Zum Inhalt springen
Logo kostenlos erstellen

Logo kostenlos erstellen: Die 5 besten Logo-Maker 2022 im Vergleich

Die besten Logo-Maker-Anbieter in Deutschland 2022 im Vergleich.

Die besten Logo-Maker im Vergleich

Über 200 Mio. Nutzer weltweit
1
Wix.com
Wix.com
  • Ab 23,80 € Einmalzahlung
  • Keine Design-Kenntnisse erforderlich
  • + 100 Designvorlagen
  • Besonders einfache Handhabung
1.462 haben diese Seite heute besucht
Ausgezeichnet
9.60
Mehr Lesen
2
Tailor Brands
Tailor Brands
  • Ab 2,00 €/Monat
  • Logo Maker mit künstlicher Intelligenz
  • 24/7 Live-Chat-Support
Excellent
8.57
Mehr Lesen
3
Looka
Looka
  • Ab 20,00 € Einmalzahlung
  • + 50 Designvorlagen
  • Einfache und schnelle Logo-Erstellung
Ausgezeichnet
8.0
Mehr Lesen
4
JIMDO
JIMDO
  • Kostenloser Logo Maker (Nutzungsrechte beachten)
  • + 12 Designvorlagen
  • Keine Design-Kenntnisse erforderlich
Ausgezeichnet
7.71
Mehr Lesen
5
Canva
Canva
  • Logo Maker für Profis
  • Design-Kenntnisse erforderlich
  • + 11.000 Designvorlagen
Ausgezeichnet
7.43
Mehr Lesen

Logo kostenlos erstellen – Die besten Anbieter im Test 2022

Das Wichtigste in Kürze

  • Teuer oder aufwendig – früher musste der Traum vom eigenen Logo mindestens eine dieser Barrieren überwinden.
  • Der Aufstieg sogenannter Logo-Software-Anbieter hat professionelle Logos einfach und erschwinglich gemacht.
  • Wir haben 15 der beliebtesten Anbieter getestet und die fünf besten ausgezeichnet. Testsieger war auch 2022 wieder die Logo-Software von Wix.com.

Der erste Eindruck zählt. Möchten Sie mit dem Erscheinungsbild Ihres Unternehmens von Anfang an Wirkung erzeugen, benötigen Sie ein starkes Logo, das Ihre Marke repräsentiert. Bestenfalls heuern Sie dafür einen Designer an, der sich auf Logo-Design spezialisiert. Wenn Ihr Budget dafür zu klein ist, können Sie es stattdessen erstmal mit einem Online Logo Maker versuchen. Wir haben einige der bekanntesten für Sie getestet.

Was ist ein Logo Maker?

Ein Logo Maker ist ein intuitives, meist Web-basiertes Design-Werkzeug, mit dem sich in wenigen Schritten und ohne gestalterische Erfahrung professionelle und personalisierte Logos erstellen lassen. Bezahlen muss man dabei in der Regel erst am Ende, um sich die Rechte am erstellten Logo zu kaufen, und die Kosten halten sich im Vergleich zu Logos vom Designer in Grenzen.

Viele Logo Maker haben eine KI-Komponente: Zu Beginn können Sie Ihre Stil-Vorlieben und Details zu Ihrem Unternehmen angeben; darauf basierend erstellt die Desgin-Engine vorgefertigte Logos mit Ihrem Unternehmensnamen. In einem einfachen Editor können Sie diese Logos dann weiter anpassen. Schließlich erwerben Sie die Rechte an Ihrem Logo, wobei es oft unterschiedliche Tarife gibt, die sich beispielsweise bei der Anzahl und Qualität der verfügbaren Bilddateien unterscheiden.

Vor- und Nachteile eines Logo Makers

Der große Vorteil der Logo Maker liegt auf der Hand: Sie sind günstig. Ob Abo oder Einmalpreis, die Kosten für Ihr Logo liegen meist bei unter 50 €. Zudem sind fast alle Logo Maker recht benutzerfreundlich und vor allem schnell. Bereits in wenigen Minuten könnten Sie ein fertiges und einsatzbereites Logo haben – da kann kein Designer mithalten.

Leider sind auch die Nachteile der Programme recht offensichtlich: Für diesen Preis und die einfache Bedienung kann man sich keine Wunder erwarten; vor allem die Möglichkeiten der Personalisierung sind begrenzt. Während Sie grundlegende Elemente, von der Schriftart bis zu den verwendeten Farben und Layouts, je nach Logo Maker mal mehr und mal weniger ausgiebig bearbeiten können, sind die vorgefertigten Icons fix und können auch von allen anderen Nutzern verwendet werden. Für wirklich einzigartige Logos, die sich von der Masse abheben, eignen sich Logo Maker weniger.

Für wen kommen Logo Maker also infrage? Besonders für kleine Unternehmen oder Freiberufler, die ohne große Investition ein professionell wirkendes Logo verwenden möchten, das vielleicht sogar nur als Übergangslösung dient. Gut eignen sich Logo Maker auch für Logo-Designs ganz ohne Icons und Symbole, die ihre Einzigartigkeit aus der Kombination von Layout, Schriftart, Farben und dem Unternehmensnamen oder Ihren Initialen beziehen.

Testsieger 2022: Wix Logo Maker

Über 200 Mio. Nutzer weltweit
1
Wix.com
Wix.com
  • Ab 23,80 € Einmalzahlung
  • Keine Design-Kenntnisse erforderlich
  • + 100 Designvorlagen
  • Besonders einfache Handhabung
1.462 haben diese Seite heute besucht
Ausgezeichnet
9.60
Mehr Lesen

Was klassische Logo Maker angeht, hat Wix die Nase vorn. Der Logo Maker des gleichnamigen Homepage-Baukastens, der in unserem Test selbiger den ersten Platz belegen konnte, bringt ähnliche Stärken mit wie der große Bruder: eine intuitive Drag-and-Drop-Bedienung, solide Templates und relativ gute Personalisierungsmöglichkeiten.

Pro

Schönsten Designvorlagen im Test

Keine Programmierkenntnisse erforderlich

Deutscher Support ist von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr verfügbar.

Contra

Man kann den Service nicht testen ohne sich vorher anzumelden

Tailor Brands

2
Tailor Brands
Tailor Brands
  • Ab 2,00 €/Monat
  • Logo Maker mit künstlicher Intelligenz
  • 24/7 Live-Chat-Support
Excellent
8.57
Mehr Lesen

Die Logoerstellung ist bei Tailor Brands wirklich kinderleicht: Man wird auf jedem Schritt bei der Hand genommen und kann die automatisch kreierten Logos im simplen Editor bearbeiten, bis sich das Resultat sehen lassen kann.

Preislich ist Tailor Brands dafür Schnäppchen-Terrain: Durch das Abo-Modell kommt man ganz besonders günstig weg, wenn man sein Abonnement nach einem Monat wieder kündigt, denn die Rechte am Logo behält man für immer. Wer das Abo längerfristig nutzen möchte, kann obendrauf Funktionen wie einen Website-Baukasten verwenden.

Pro

KI gesteuerter Logomaker

Keine Design-Kenntnisse erforderlich (Drag-and-Drop Funktion)

24/7 Live-Chat-Hilfe

100 + wunderschöne Design-Vorlagen

Contra

Nur im Abo erhältlich

Kein Export der Webseite möglich

Der Einfache: Looka Logo Maker

3
Looka
Looka
  • Ab 20,00 € Einmalzahlung
  • + 50 Designvorlagen
  • Einfache und schnelle Logo-Erstellung
Ausgezeichnet
8.0
Mehr Lesen

Looka (ehemals Logojoy) entsprang 2016 der Vision von Gründer und Geschäftsführer Dawson Whitfield, der nach zehn Jahren Logo-Design genug hatte vom vielen hin und her mit wenigen Kunden – und lieber sofortige Ergebnisse für Millionen von Kunden liefern wollte.

Mit KI-Technologie optimierten er und sein Team den Design-Prozess, um die Logo-Erstellung so unkompliziert wie möglich zu machen. Mit Erfolg: Seit der Gründung haben mehr als 5 Millionen Menschen in 188 Ländern mit Looka mehr als 10 Milliarden Logos generiert.

Unser Looka-Logo gefällt uns im Vergleich zu den Resultaten mancher anderer Logo Maker ziemlich gut. Zudem war der Weg dorthin einfach, und im Gegensatz zu vielen anderen Plattformen mussten wir bis zum Kauf kein Konto erstellen, sondern konnten auch als Gast alle Funktionen nutzen.

Pro

Einfache und schnelle Logo-Erstellung

Sowohl mit Einmalpreis oder im Abo-Tarif verfügbar

Hosting in der EU

Contra

Kein Drag-and-Drop-Editor

So haben wir getestet

Für den Logo-Maker-Vergleich von Top5.de wurden zunächst alle relevanten Anbieter recherchiert, die sich auf dem deutschen Markt befinden. Heraus kam eine Liste der 20 bekanntesten Anbieter (nach Google & Bing Suchvolumen, Stand: Juni 2022):

  • Logoshi
  • Hatchful
  • Designevo
  • Graphicsprings
  • Squarespace
  • Logotypemaker
  • Freelogodesign
  • Renderforest
  • Freelogoservices
  • Smashinglogo

Diese Auswahl wurde im Anschluss auf fünf Anbieter reduziert, um einen übersichtlichen Vergleich bieten zu können. Die bei Top5.de vorgestellten Anbieter eignen sich beispielsweise alle für den eigenen Bedarf bzw. für Selbständige und kleine Unternehmen. Sie zählen zudem zu den bekanntesten Logo Makern auf dem Markt:

  • Wix
  • Tailor Brands
  • Looka
  • Jimdo
  • Canva

Die Top 5 Logo Maker wurden von uns im Hinblick auf verschiedene Kriterien getestet, um einen guten Überblick über die jeweiligen Features und Funktionen zu bieten. Die vorab festgelegten Testkriterien lassen sich in den folgenden Kategorien zusammenfassen: 

  • Designkenntnisse: Werden Vorkenntnisse zum Erstellen eines Logos benötigt?
  • Preisgestaltung: Welche Tarifoptionen gibt es bzw. wie hoch sind die Preise? Handelt es sich um ein Abo oder einen Einmalpreis?
  • Handhabung: Ist die Bedienung einfach und intuitiv oder anspruchsvoll?
  • Gestaltungsmöglichkeiten: Handelt es sich um einen Drag-and-Drop-Editor oder um einen KI-basierten Logo Maker? Sind die Gestaltungsmöglichkeiten eingeschränkt oder unbegrenzt?
  • Hilfe & Support: Gibt es einen deutschen Support? Welche Hilfe-Optionen können die Kunden nutzen?
  • Dateiformate: Welche bzw. wie viele Dateiformate werden unterstützt?
  • Upload eigener Inhalte: Ist der Upload eigener Inhalte möglich?
  • Zusatzoptionen: Gibt es Extras wie beispielsweise die Option, Visitenkarten mit dem Logo zu drucken?

Die einzelnen Kriterien eines jeden Anbieters wurden im Test mit Punkten von einer Skala von null bis zehn bewertet, wobei zehn die bestmögliche Punktzahl ist. So wurden beispielsweise für uneingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten zehn Punkte vergeben. Wenn ein Anbieter hingegen nur wenige Dateiformate unterstützt, gab es hierfür Punktabzug. Der Anbieter mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde dann zum Testsieger von Top5.de ernannt. 


Häufig gestellte Fragen zu Logo-Software-Anbietern

Wie kann ich selbst ein Logo erstellen?

Mit einem Logo Maker können Sie auch ohne Design-Erfahrung ein Logo in wenigen Minuten gestalten. Zunächst müssen Sie dafür meist eine Abfolge von Fragen beantworten, woraufhin eine Selektion passender Logos für Sie zusammengestellt wird. Jene können Sie im Editor des Logo Makers weiter bearbeiten. Wenn Sie zufrieden sind, müssen Sie nur noch die Rechte am Logo erwerben und können es herunterladen und verwenden.

Was kostet es, ein Logo zu erstellen?

Für ein Logo mit transparentem Hintergrund bezahlen Sie mit den Logo Makern aus dem Test zwischen 0 und 110 €, wobei manche Logo Maker nur Abo-Tarife anbieten und andere den einmaligen Erwerb ermöglichen. Professionelle Designer verlangen auf Plattformen wie Upwork oder Fiverr in der Regel mindestens einige hundert €, ansonsten befinden sich die Kosten eher in den Tausenden. Nach oben sind die Grenzen offen, große Unternehmen bezahlen Millionen für Logos und Rebrandings.

Benötigt man Designkenntnisse für das Erstellen von Firmenlogos?

Bei den Tools und Programmen im Test, werden keine Vorerfahrung oder Designkenntnisse benötigt, da sie genau für Einsteiger gemacht sind.

Added for comparison

×